«

»

Okt 29

Zur Kasse bitte

2-format43„Zur Kasse bitte…“ heißt es bei immer mehr Jugendturnieren auch in Berlin. Doch es geht auch anders, und es wäre schön, wenn alle Teams des SC Staakens das auch so machen.

Für einfache Turniere in Sporthallen der Bezirke, in denen die veranstaltenden Vereinen keinen Cent Hallenmiete zahlen müssen, nehmen immer mehr Berliner Mannschaften Startgelder für ihre Turniere. Das fängt mal mit harmlosen 10 Euro an, geht aber bis zu 25 Euro rauf – oftmals ohne größere Gegenleistung.

Ich mache da nicht mit, und hoffe möglichst viele von Euch auch nicht.

Für Turniere meiner Mannschaft nehme ich kein Startgeld und ich gehe sogar noch weiter, ich nehme auch an keinen Turnieren teil, bei denen Startgeld erhoben wird. Leider wird letzteres immer schwerer.

Wenn der Veranstalter eine Hallenmiete zahlen muss (wie in einigen Sporthallen im Umland üblich), auswärtige Lizenzvereine zu Gast sind oder kein Verkaufsstand gestellt werden kann/darf, dann sehe ich es ja noch ein.  Ich finde, dass man Pokale, Urkunden und sogar ausgebildete Schiedsrichter aus den Einnahmen eines Verkaufsstandes finanzieren sollte. Wenn man den richtig plant, sollte das auch kein Problem sein.

Viele Veranstalter sorgen mit Startgeld für eine aufwandlose Mehreinnahme. Schnell kommen über 100 Euro zusammen, für die man nichts weiter tut, als was man auch ohne Startgeld täte. Natürlich kommt das Geld in fast allen Fällen den Kindern der veranstaltenden Mannschaft zu Gute, aber das auf Kosten der Kinder der Gäste; Behandelt man so seine Gäste ?

Wer also einen schnellen Euro auf Kosten meiner Jungs machen will, dem sage ich: „Vergiss es. Nimm anderen Kindern das Geld weg.“ Lieber spiele ich weniger Turniere.

Mir ist klar, dass gerade für untere Mannschaften oft wenig Turniere angeboten werden, und man froh ist, wenn die Jungs überhaupt eine Gelegenheit zum Spielen bekommen. Ich habe also Verständnis, wenn man in diesem Punkt seiner Überzeugung nicht folgen kann. Aber vielleicht sprecht Ihr den Veranstalter einfach mal auf das Thema Startgeld an. Nur wenn das Thema immer wieder auf die Tagesordnung kommt, wird sich mehr Verständnis finden.

Bei Turnieren vom SC Staaken wird hoffentlich kein Startgeld erhoben. Wir sollten so ein Verhalten nicht nötig haben und gute Gastgeber sein.

… weitergehende Gedanken:

  • Zu Startgeld in Form eines Pfandes zur Absicherung der Teilnahme habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Was bringt das Geld, wenn die Mannschaft doch nicht kommt ? Wenn man vorab schon Geld bekommt, reizt es einen dann nicht zu sehr, einen Teil davon zu behalten, und beim nächsten mal nur einen Teil des Startgeldes als Pfand zu nehmen ?
  • Weiteres Ärgernis bei (Hallen)Turniere sind auch immer öfter die überzogenen Preise. Als Nicht-Kaffee-Trinker bin ich davon ja häufig verschont, aber ich kann den Unmut darüber verstehen, dass Eltern bei manchen Turnieren nur halb so viel Kaffee fürs gleiche Geld bekommen. Auch beim Kuchen und anderen Leckereien wird manchmal ordentlich hingelangt. – Auch bei diesem Thema disqualifizieren sich meiner Meinung nach einige Teams für weitere Turnierbesuche.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>